Dies ist ein Artikel aus dem Blog-Archiv und kann veraltete Informationen beinhalten.

Dresden, 15. 01. 2013

Ausstellungshinweis zum Wagner-Jahr 2013: Grenzüberschreitungen

Vom Dresdner Kreuzchor zur Mailänder Scala
Dem Dirigenten Hartmut Haenchen zum 70. Geburtstag
Ausstellung im Buchmuseum der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek vom 15. Februar bis 5. Mai 2013

Hartmut Haenchen hat sich bereits als Mitglied des Dresdner Kreuzchors und Schüler von Rudolf Mauersberger entschieden, Dirigent zu werden. Dabei spielte das gründliche Studium der Quellen von Anfang an eine wesentliche Rolle. In der Sächsischen Landesbibliothek schrieb er als fünfzehnjähriger Oberschüler 1956 die Originalpartituren des Requiems von Johann Adolf Hasse ab. Erstmals konnte er das Requiem 1961 als achtzehnjähriger Kantor in der Kirche zu Cossebaude und 1963 als Aufnahmeprüfung für das Dirigierstudium mit Rundfunkaufnahme in der Dresdner Annenkirche aufführen.
Seither ist er in den Opern- und Konzerthäusern der Welt zuhause. Anlässlich seines 70. Geburtstages übergibt er Partituren und Aufführungsdokumente der SLUB Dresden, in der seine musiktheoretischen Studien vor 55 Jahren begannen.
Die Ausstellung zeigt Dokumente der Anfänge in den Kirchgemeinden, Zeugnisse der Tabubrüche mit Aufführungen unliebsamer Komponisten. Nach Zeiten in Halle, Zwickau, Dresden und Schwerin folgten Aufführungsverbote und die Ausreise 1986 nach Amsterdam, wo er als Generalmusikdirektor der Niederländischen Oper 70 Premieren leitete und im Amsterdamer Concertgebouw über 700 Konzerte dirigierte. Im Wagner-Jahr dirigiert er u.a. Den fliegenden Holländer an der Mailander Scala und den Ring des Nibelungen in Amsterdam. Nach seiner Intendanz der Dresdner Musikfestspiele 2003 bis 2008 wird er am 30. Mai 2013 erstmals wieder in Dresden dirigieren: das Royal Philharmonic Orchestra Stockholm in der Frauenkirche.

Öffnungszeiten der Ausstellung: täglich 10 - 18 Uhr
Festveranstaltung in Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste am Sonntag, den 17. März 2013, 11 Uhr

weitere Informationen unter: www.haenchen.net

Hartmut Haenchen

Hello at Elbhangfest! Bienvenue sur Elbhangfest!