Dies ist ein Artikel aus dem Blog-Archiv und kann veraltete Informationen beinhalten.
Artikeldatum: 28. 05. 2014

Die große Reise – Poetisches Theater

Der Festhöhepunkt am späten Sonnabend im Chinesischen Garten des Schlossparkes Pillnitz

Mit der besonderen Inszenierung »Die große Reise« erschafft das Theater Anu in Zusammenarbeit mit dem Theater Magica ein poetisches Lichtspektakel, das von der Reise des Lebens und der Suche nach dem Glück erzählt. Es ist eine Lebensreise, durch die einen die Straßentheatercompany aus Berlin für drei Stunden im Kleinformat durchschreiten lässt.

Aus Anlass des 24. Elbhangfestes wurde die aufwändige Theaterinstallation eigens für die Wiese im Chinesischen Garten des Schlossparks Pillnitz konzipiert.

Inseln im Lichtermeer

Der Irrgarten – eine Spielart des Labyrinths – gehört zu den ältesten Symbolen einer Reise: Menschen, die in das Labyrinth gehen, gelangen ins Zentrum, zur Mitte, zu sich selbst. Die Lebensreise spiegelt sich in der Heldenreise wider: Der Held zieht in die Welt, um sein Abenteuer zu bestehen. Geläutert und erwachsen kehrt er in die Heimat zurück, um dort Gutes zu tun.

Die Geschichte von Theseus und dem Minotaurus im Labyrinth von Knossos ist beispielhaft dafür, dass die Heldenreise und das Labyrinth als dramatischer Ort zusammengehören. Dem Besucher soll die Gelegenheit geboten werden, über die Minotauren im eigenen Lebenslabyrinth nachzudenken. Dadurch wird er zum Reisenden: Koffer – Guckkästen gleich – warten darauf, von ihm mitgenommen zu werden. Inmitten des Lichtermeers finden die Besucher stille Inseln voller Poesie. Acht Figuren erzählen von ihren Träumen, vom Nicht-Weiterkommen und von ihren kleinen Inseln des Glücks:

Ab Einbruch der Dunkelheit hat ein Narr seine Jahrmarktsbude aufgebaut. Er fängt Bilder aus der Luft, erzählt verrückte Geschichten und treibt mit dem Publikum seinen Schabernack. Die Vogelfrau träumt den Traum des Fliegens, trotz zahlreicher Abstürze gibt sie nicht auf. Der Lampenträumer sucht ein fremdes Land und zeigt anhand von magischen Lichtwandelbildern, wie es dort aussieht. Der Prinz möchte seine Krone nicht tragen und im Koffer-Turm hält die Erinnerung jeden Schritt nach vorn zurück. Die Weltenkammer hütet die Talente dieser Welt und die Spie­gelfrau sucht unter den Besuchern ihren Stern, »der ihr zu Herzen schaut«.

Große Reise - Vogelfrau

Große Reise - Vogelfrau

Die Vogelfrau

Neue Form des Theaters

Theater Anu unter der Leitung von Stefan und Sybille Behr erforscht seit über zehn Jahren poetische Theaterformen im Öffentlichen Raum. Ihre Theater­installationen sind gekennzeichnet von Atmosphäre und Schönheit, Zeit und Entschleunigung. Jährlich sehen mehr als 100.000 Besucher die poetischen Theaterinstallationen in Europa. Mit über 3.000 Kerzen und 300 alten Reisekoffern erschaffen sie die einmalige, traumhafte Welt. Das Labyrinth ist für fast drei Stunden geöffnet. Die Szenen werden in dieser Zeit ununterbrochen im Loop gespielt.

Lassen Sie sich verzaubern von der Magie der Bilder, den leisen Sehnsüchten, den zarten Klängen und dem ausdrucksvollen Spiel der Darsteller. Verweilen Sie, bis es Sie wieder hinaus trägt in die Nacht. Treten Sie ein in einen endlosen Lichterirrgarten und suchen Sie ihren Weg.

  • Schlosspark Pillnitz, Wiese am Chinesischen Pavillon
  • Sonnabend, 22 Uhr
Große Reise - Vogelfrau (Federn)

Große Reise - Vogelfrau (Federn)

Die Vogelfrau

Große Reise - Kofferturm

Große Reise - Kofferturm

Die »Weltenkammer« mit dem Kofferturm

Große Reise - Narr

Große Reise - Narr

Die Jahrmarktbude des Narren

Große Reise - Lichtermeer

Große Reise - Lichtermeer

Die »große Reise«

Hello at Elbhangfest! Bienvenue sur Elbhangfest!